Hausaufgabenbetreuung für Flüchtlings- und Zuwandererkinder

Kinder aus geflüchteten Familien sind mit dem Tag ihrer Ankunft in Deutschland berechtigt, die Schule zu besuchen, nach 6 Monaten Aufenthalt sind sie schulpflichtig. Dies bedeutet, dass sie neben dem Spracherwerb am regulären Schulalltag teilnehmen müssen.

 

Neues Umfeld, neue Sprache, neue Regeln! Das ist eine große Herausfordung für die Kinder. Bei den Hausaufgaben kann ihnen daheim oft niemand helfen. Das Ziel unserer Arbeitsgruppe „Hausaufgabenbetreuung“ ist es deshalb, diese Kinder schulisch zu fördern und ihre Integration tatkräftig zu unterstützen, indem wir ihnen Hilfe bei den Hausaufgaben anbieten. Damit wollen wir den Kindern die bestmöglichen Voraussetzungen für eine gelungene Integration schaffen.

 

Angepasst an den Stundenplan sind jeden Mittag zwei oder drei unserer insgesamt 12 Ehrenamtlichen nach dem Schulende da, um die Kinder bei ihren Hausaufgaben in allen Schulfächern möglichst individuell zu betreuen. 

 

Die Hausaufgabenbetreuung für Kinder aus zu uns geflüchteten Familien und Kindern mit Deutsch als Fremdsprache findet Montags bis Freitags von 12.20 Uhr bis 13.10 / 14.00 Uhr in der Friedrich-Ebert-Schule Ilvesheim, Mühlenweg 71, statt.

 

Sie können das Team der Hausaufgaben-Betreuung direkt per email kontaktieren: hausaufgaben@integration-ilvesheim.de

 

Aktuell Januar 2018:

Neue Erstklässler sind dazugekommen! Die Kinder sind in der ersten und zweiten Klasse. Sie kommen aus Syrien, Pakistan und Afghanistan, und zu Hause kann bei den Hausaufgaben selten jemand helfen. Deshalb suchen wir dringend Verstärkung! Wir "12" schon vorhandenen HelferInnen freuen uns auf Ihre Mithilfe!